Aktionen
Leistungsspektrum
Druckvorstufe
Bogenoffset
Endlosdruck
Digitaldruck
Beschriftung



Werbeanzeigen
AmtsblÄtter
Suche:
StartseiteKontaktHäufig gestellte Fragen
FAQ - Häufig gestellte Fragen - Seite 3
  Die verschiedenen Dateiformate für Bilder, Grafiken und Logos

Die gängigsten Datei-Formate sind TIFF, BMP, JPG und EPS.

TIFF (Tagged-Image File Format) wird verwendet, um Dateien zwischen unterschiedlichen Programmen und Plattformen auszutauschen. TIFF ist ein flexibles Bitmap-Format, das von praktisch jedem Grafik-, Bildbearbeitungs- und Seitenlayoutprogramm unterstützt wird. Die Belichtung von TIFF-Dateien ist unproblematisch. Das TIFF-Format unterstützt die LZW-Komprimierung; diese Art der Komprimierung ist verlustfrei.

BMP ist das standardmäßige Windows-Bitmap-Format und wird auf DOS- und Windows-kompatiblen Computern verwendet. Bei dem BMP-Format kann mit einer Farbtiefe von
1 Bit bis 24 Bit gespeichert werden. Für 4 Bit und 8 Bit Bilder können Sie auch die Komprimierung Rund-Length-Encoding (RLE) wählen; diese Art der Komprimierung ist verlustfrei.

JPEG (Joint Photographic Experts Group) wendet eine Komprimierung an, mit der die Dateigröße reduziert wird, indem Daten, die zur Darstellung des Bildes nicht notwendig sind, erkannt und gelöscht werden. Je höher die Komprimierung, desto niedriger wird die Bildqualität.

EPS (Encapsulated PostScript) beinhaltet Informationen über Texte oder Bilder in der Seitenbeschreibungssprache PostScript. Diese Informationen sind so aufgebaut, dass sie eine Einheit bilden. Die EPS-Datei wird erst bei der Ausgabe auf den Drucker oder Belichter vom PostScript-RIP aufbereitet. EPS-Dateien können Vektorgrafiken und Pixelbilder enthalten und werden von den meisten Grafik- und Seitenlayoutprogrammen unterstützt.


Welche Formate können gelesen werden?

· PageMaker 7.0 für PC und Mac
· Freehand 10 PC/Mac
· MS Word 2.0 bis 6.0, 95 (7.0), 97 (8.0)
· MS Excel 2.0 bis 6.0, 95 (7.0), 97 (8.0)
· MS Access 95, 97
· MS PowerPoint 97
· Corel Draw 3.0 bis 8.0

Anmerkung:
· alle verwendeten Schriften übermitteln
· alle Bilder auch als separate Datei übermitteln

Wenn Sie die Texte nicht in einem der oben aufgeführten Programme geschrieben haben, dann gehen Sie wie folgt vor:
· Sie öffnen Ihre Datei
· dann speichern Sie die Datei neu ab:
· Datei / Datei speichern unter
· jetzt werden Ihnen einige Datei-Formate angeboten
· wählen Sie nun eines dieser Formate aus:
  Word-Dokument (*.doc)
  nur Text / ASCII-Text (*.txt)
  nur für Tabellen Exel-Dokument (*.xls)


Können Tabellen übernommen werden?

Wenn Sie die Tabellen im MS Exel erstellt haben, oder die Tabellen in einem Datenbankformat (z.B. MS Access, dbase ...) vorliegen, können Sie uns diese Dateien übermitteln. Wenn Sie die Tabellen mit einem Textverarbeitungsprogramm erstellen, dann beachten Sie bitte folgende Punkte:

· die Tabelle nicht in einem extra Textrahmen erstellen
· um in das nächste Tabellenfeld zu springen bitte nur 1 x die Tab-Taste benutzen
· nicht die verschiedenen Wortlängen mit Tabs ausgleichen
· bitte legen Sie in jedem Fall einen Ausdruck Ihrer Tabellen bei


Die Texte sind in Word geschrieben, was ist zu beachten?

Word ist ein reines Texterfassungsprogramm und für eine Belichtung nicht geeignet. Wir verwenden Ihre Texte/Bilder und bauen die Seiten in einem anderen Programm neu auf. Wenn Sie dennoch möchten, dass Ihre Word-Datei zum Belichten verwenden, beachten Sie bitte ein paar Dinge:

Word ist ein Druckertreiber-abhängiges Programm, d.h. wenn wir Ihre Datei auf unserem Rechner öffnen, dann ergeben sich andere Trennungen und Zeilenumbrüche, weil jeder Druckertreiber andere Einstellungen benutzt. Farbseparationen sind bei der Belichtung nicht möglich. Bitte legen Sie in jedem Fall einen Ausdruck Ihrer erstellen Seiten bei. So haben wir eine Vorstellung von Ihren Ideen und die Möglichkeit Trennungen und Zeilenumbrüche zu vergleichen.


Welche Datenträgerformate kann ich liefern?

Wir verwenden für die Datenübernahme allgemein übliche Datenträger:

· Disketten im Format 3 1/2 " (1,44 MB)
· IOmega ZIP-100 (100 MB)
· CD-Rom, CD-R und CD-RW

Andere Datenträgerformate nehmen wir nur nach Absprache entgegen.


Was ist bei PDF zu beachten?

Mit Ausnahme von Adobe InDesign schreibt kein Anwendungsprogramm PDF-Code. Es muss daher zuerst ein fehlerfreies PostScript erstellt werden, das dann mit Adobe Acrobat geprüft und in PDF konvertiert wird. Die Qualität des erstellten PDF-Files hängt unmittelbar von der Qualität des zugrundeliegenden PostScript-Codes (und des dazu verwendeten Treibers) ab. PDF-Files können in vielfältiger Weise verwendet werden. Für den Offsetdruck sind spezielle Einstellungen (Distiller - Settings) notwendig.


Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4
zurückweiterNach obenSeite drucken